IPcop 1.9.xx Installation auf einer Nokia IP130 installieren

Aus Laub-Home.de Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorbereitung

Flashen den Box:

Installation der IPCop Firewall auf Nokia IP130

Als erstes muss die Platte aus der Nokia Box gebaut werden und diese an einen anderen Rechner gehängt werden (via USBtoIDE Adapter oder direkt per IDE). Nun kann die Platte mittels IPCop BootCD installiert werden. Nach der Installation muss das System gebootet werden. Nun sollten noch folgende Einstellungen unternommen werden um die Serielle Konsole zu aktivieren.

Einrichtung der Seriellen Konsole

Hierzu muss als erstes der Extlinux Bootloader angepasst werden:

vi /boot/extlinux.conf

In dieser Datei muss folgende Zeile hinzugefügt werden:

SERIAL 0 9600

und folgendes angepasst werden:

LABEL ipcop
  MENU default
  MENU LABEL IPCop
  MENU SAVE
  KERNEL vmlinuz-2.6.27-3
  APPEND mode=normal initrd=ipcoprd-2.6.27-3.img root=/dev/disk/by-label/root ro panic=10 loglevel=4 console=ttyS0,9600

Nun noch die inittab anpassen:

vi /etc/inittab
# Run gettys in standard runlevels
#1:2345:respawn:/sbin/agetty tty1 9600
#2:2345:respawn:/sbin/agetty tty2 9600
#3:2345:off:/sbin/agetty tty3 9600
#4:2345:off:/sbin/agetty tty4 9600
#5:2345:off:/sbin/agetty tty5 9600
#6:2345:off:/sbin/agetty tty6 9600
7:2345:respawn:/sbin/agetty -I '\033(K' ttyS0 9600 vt102

Starten der Nokia Box

Nun kann das System heruntergefahren und die Platte wieder in die Nokia Box gebaut werden. Nun sollte man die Box mit einem Konsolen Kabel mit dem PC verbinden und auf diesem zum Beispiel mit Putty eine Konsolen Verbindung zur Box öffnen (Achtung: Flow control auf NONE setzten). Nun sollte wenn alles richtig eingerichtet ist beim Einschalten der Nokia Box die Bootmeldungen im Konsolen Fenster erscheinen. Zur Konfiguration einfach folgenden Befehl an der Konsole eingeben:

setup