MacOS & Samba3 und Synology NAS

Aus Laub-Home.de Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nachdem ich eine tolle neue WLAN Lösung online nahm, wollte ich wissen wie schnell nun Filetransfers auf mein Synology NAS sind. Dabei viel mir auf, das egal ob per WLAN oder GBIT Lan die Geschwindigkeit irgendwo um die 20MB/s war (Kann wunderbar im Mitgelieferten Ressourcenmonitor des NAS angeschaut werden, oder auf dem MAC in der Aktivitätsanzeige). Nachdem ich dann ein nettes Netzwerktool Namens Helios LanTest zum Testen heran nahm und dieses mir super gute Werte um die 130MB/s auspuckte, wurde ich skeptisch. Ich habe kurzerhand einen kleinen Test auf dem NAS gemacht um zu sehen, was die Platten machen. Hierzu habe ich einfach einen kleinen dd Test gemacht:

cd /volume1/data/
time dd if=/dev/zero of=aaa bs=64k count=16384

Dieser Befehl testet das Schreiben einer 1GB großen Datei. Die Ausgabe ist denke ich selbsterklärend:

16384+0 records in
16384+0 records out
1073741824 bytes (1.1 GB) copied, 7.67795 s, 140 MB/s

real	0m7.687s
user	0m0.010s
sys	0m4.610s

Der Test fürs lesen dieser 1GB Datei wäre dann so:

cd /volume1/data/
time dd if=aaa of=/dev/null
2097152+0 records in
2097152+0 records out
1073741824 bytes (1.1 GB) copied, 10.1158 s, 106 MB/s

real	0m10.119s
user	0m1.590s
sys	0m7.340s

Da ich nun wusste das weder die Platten noch das Netzwerk langsam sind, blieb nur noch eines übrig, der SAMBA Share. Ein wenig Recherche ergab sofort 2 Dinge:

  • Verwenden von SAMBA Version 3 (SMB3) auf dem NAS
  • Ausschalten des Signing Modes vom SMB Protokoll auf dem Client


Das Aktivieren des SMB 3 Protokolles auf dem Synology NAS geht ganz einfach unter Systemsteuerung -- Dateidienste -- SMB -- Erweiterte Einstellungen -- Maximales SMB-Protokoll hier einfach SMB3 auswählen. Nun am besten alle Mounts trennen. Nachdem die Verbindung erneut hergestellt wurde, kann mit dem folgenden Befehl die Samba Verbindung überprüft werden:

smbutil statshares -a
==================================================================================================
SHARE                         ATTRIBUTE TYPE                VALUE
==================================================================================================
data                          
                              SERVER_NAME                   192.168.xxx.xxx
                              USER_ID                       2067723931
                              SMB_NEGOTIATE                 SMBV_NEG_SMB1_ENABLED
                              SMB_NEGOTIATE                 SMBV_NEG_SMB2_ENABLED
                              SMB_NEGOTIATE                 SMBV_NEG_SMB3_ENABLED
                              SMB_VERSION                   SMB_3.02
                              SMB_SHARE_TYPE                DISK
                              SIGNING_SUPPORTED             TRUE
                              EXTENDED_SECURITY_SUPPORTED   TRUE
                              LARGE_FILE_SUPPORTED          TRUE
                              OS_X_SERVER                   TRUE
                              DFS_SUPPORTED                 TRUE
                              MULTI_CREDIT_SUPPORTED        TRUE
                              ENCRYPTION_SUPPORTED          TRUE
                              SIGNING_ON                    TRUE

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier sollte man nun schauen ob wirklich das SMB3 Protokoll verwendet wurde und ob SIGNING_ON = TRUE steht. Wenn beides der Fall ist, muss nun der SIGNING MODE deaktiviert werden. Dies muss leider auf jedem MAC Client gemacht werden:

printf "[default]\nsigning_required=no\n" | sudo tee /etc/nsmb.conf >/dev/null

Dann den Share wieder neu verbinden. Eine Ausgabe von smbutil statshares -a sollte dann die Zeile SIGNING_ON TRUE nicht mehr beinhalten.
Nachdem ich diese beiden Dinge gemacht hatte, konnte ich Dateien mit über 100MB/s hin und her kopieren! Zum Überprüfen kann auch das Tool Blackmagicdesign - Disk Speed Test, welches im Mac Appstore verfügbar ist heruntergeladen werden.


Quellen