IPv6 Systemweit deaktivieren

Aus Laub-Home.de Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Will man IPv6 unter Linux komplett deaktivieren, sollte man wie folgt vorgehen.

IPv6 unter Debian Linux deaktivieren

Debian Squeeze

echo net.ipv6.conf.all.disable_ipv6=1 > /etc/sysctl.d/disableipv6.conf

Und noch in der Datei /etc/modprobe.d/ipv6.conf folgendes anpassen:

# alias net-pf-10 ipv6
alias net-pf-10 off
alias ipv6 off

dann ein Reboot der Maschine

reboot

IPv6 unter Ubuntu Linux deaktivieren

Ubuntu 10.04/12.04 LTS

In Ubuntu 10.04 und 12.04 ist IPv6 direkt in den Kernel kompiliert und wird nicht als Modul geladen. Die einfachste Methode um IPv6 zu deaktivieren ist den passenden sysctl Parameter zu setzen. Temporär kann dies mit folgendem Kommando erfolgen:

echo 1 > /proc/sys/net/ipv6/conf/all/disable_ipv6

Um diese Einstellung dauerhaft vorzunehmen bietet es sich an auf die sysctl Funktionalitäten zurückzugreifen. Dafür einfach eine Datei namens /etc/sysctl.d/01-disable-ipv6.conf anlegen mit folgendem Inhalt:

net.ipv6.conf.all.disable_ipv6 = 1

Nach dem nächsten Reboot ist IPv6 dann deaktiviert.
Am besten kann dies mit dem Kommando "ip addr show" überprüft werden. Es darf dann keine Einträge mit dem Text "inet6" mehr geben.

ip addr show | grep inet6


IPv6 unter Red Hat Linux deaktivieren

folgende Zeile der modprobe.conf abändern bzw. hinzufügen:
/etc/modprobe.conf

alias net-pf-10 off
alias ipv6 off

und in der /etc/sysconfig/network

NETWORKING_IPV6=off

hinzufügen

RedHat Linux älter 5.4 bzw. RedHat Linux 6

Achtung!!! Bei Red Hat Linux 6 die Datei einfach anlegen
/etc/modprobe.conf

options ipv6 disable=1

Anschließend in die Datei /etc/sysconfig/network den folgenden Eintrag hinzufügen bzw. ändern in:

NETWORKING_IPV6=”no”

IPv6 bei Diensten deaktivieren

Rsyslog

/etc/default/rsyslog

RSYSLOGD_OPTIONS="-4 -c5"

Apache2

/etc/apache2/ports.conf
aus

Listen 80
Listen 443

macht

Listen 0.0.0.0:80
Listen 0.0.0.0:443

dann lauscht er nur noch auf IPv4 Adressen. zum Aktivieren den Dienst neustarten:

/etc/init.d/apache2 restart

OpenSSH

Hier muss die folgende Zeile einkommentiert und eine neue Zeile hinzugefügt werden (wichtig ist, dass AddressFamily inet vor der Zeile ListenAddress 0.0.0.0 steht):
/etc/ssh/sshd_config

#ListenAddress ::
AddressFamily inet
ListenAddress 0.0.0.0

zum Aktivieren den Dienst neustarten:

/etc/init.d/ssh restart

NTP

/etc/default/ntp

NTPD_OPTS='-4 -g'

und noch in /etc/ntp.conf folgende Zeilen auskommentieren.

#restrict -6 default kod notrap nomodify nopeer noquery
#restrict ::1

zum Aktivieren den Dienst neustarten:

/etc/init.d/ntp restart

Postfix

/etc/postfix/main.cf

inet_protocols = ipv4

zum Aktivieren den Dienst neustarten:

/etc/init.d/postfix restart

Quellen