Festplatte unter Linux ohne Reboot vergrößern

Aus Laub-Home.de Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dies ist eine kleine Anleitung, wie man on the fly eine Festplatte unter Linux vergrößern kann. Hat man zum Beispiel eine Lun oder ein Virtuelle Maschine und kann hier einfach die Festplatten Größe erweitern, kann aber die Laufende Maschine nicht herunterfahren, dann hilft diese kleine Doku weiter.

Das ganze funktioniert nicht mit der Systemplatte und die zu vergrößernde Platte darf nicht gemountet sein!!!

umount /dev/sdc1

So, also erstes muss die VM Harddisk oder die Lun vergrößert werden. Ist dies geschehen, gehen wir in die Linux Konsole (SSH oder Direktzugriff). hier schauen wir uns als erstes mal die SCSI Umgebung an:

cat /proc/scsi/scsi

hier ist dann in etwa dies zu sehen:

Attached devices:
Host: scsi0 Channel: 00 Id: 00 Lun: 00
  Vendor: VMware   Model: Virtual disk     Rev: 1.0
  Type:   Direct-Access                    ANSI SCSI revision: 02
Host: scsi0 Channel: 00 Id: 01 Lun: 00
  Vendor: VMware   Model: Virtual disk     Rev: 1.0
  Type:   Direct-Access                    ANSI SCSI revision: 02
Host: scsi0 Channel: 00 Id: 02 Lun: 00
  Vendor: VMware   Model: Virtual disk     Rev: 1.0
  Type:   Direct-Access                    ANSI SCSI revision: 02

Wir wollen nun die folgende Disk vergrößern:

Host: scsi0 Channel: 00 Id: 02 Lun: 00
  Vendor: VMware   Model: Virtual disk     Rev: 1.0
  Type:   Direct-Access                    ANSI SCSI revision: 02

Um die Harddisk neu im System einzulesen, werden wir diese zuerst vom System löschen um sie dann wieder einzulesen:

echo "scsi remove-single-device 0 0 2 0" >/proc/scsi/scsi
echo "scsi add-single-device 0 0 2 0" >/proc/scsi/scsi

Hierbei steht 0 0 2 0 für das oben ausgegebene Host: scsi0 Channel: 00 Id: 02 Lun: 00.
Nun kann geprüft werden ob er nun die neue Größe hat:

fdisk -l

Wenn ja, kann nun via FDISK oder PARTED die Partition erweitert werden.
Wenn man FDISK verwendet kann einfach die Partition gelöscht und dann mit der neuen Größe wieder angelegt werden.
Nun einfach mit RESIZE2FS das Filesystem erweitern:

resize2fs -f /dev/sdc1

Anschließend sollte man noch mit FSCK die Harddisk auf fehler prüfen:

fsck.ext3 -f /dev/sdc1